Pfingstrun 2014

Pfingstrun 2013 DBM

Beschleunigungsrennen seit 1995 - ein Spektakel mit Format

Als beim zweiten Pfingstrun zum ersten Mal ein Beschleunigungsrennen zu den  Show Acts gehörte war für uns klar, dies soll kein klassisches Feldwegrennen werden. Die Strecke der Wahl war eine Zufahrstrecke des nahgelegenen Kieswerkes. Alles schien gut geplant, die Rollerhorde Ermstal übernahm die Rennleitung, Erwi im üblichen Zustand die Siegehrung usw. Eine Kleinigkeit wurde allerdings übersehen…. die Genehmigung für diese „Roller-Leistungsprüfungsfahrt“. Jeder, der dabei war, durfte erleben wie schnell sich ca. 200 Gäste und Teilnehmer im wahrsten Sinne aus dem Staub machen konnten.

Fortan war klar das Ganze muss unter angepassten Rahmenbedingungen stattfinden… ein Militärgelände der Luftwaffe in Neuhausen ob Eck ließ in den folgenden Jahren keine Wünsche offen. Eine 1500 m lange und 100 m breite Landebahn bot für „DIE-PERFEKTE-QUARTERMILE“ ausreichend Spielwiese.

Nachdem sich beim Rennen im Jahr 2000 ein Clubmitglied schwer verletzte, gehörten T-Shirt- und Badeschlappenstarts bei Rennen der Vespa- und Lambretta-Szene der Vergangenheit an. Der Club definierte Sicherheitsstandards für Zuschauer, Teilnehmer und deren Fahrzeuge, die mittlerweile nicht nur beim Pfingstrun als selbstverständlich gelten.

Zum zehnjährigen Jubiläum 2003 wurde die „Wertung der schnellsten Vespa bzw. Lambretta im deutschsprachigen Raum“ definiert. Alle Teilnehmer, die es mindestens auf das Podium schaffen und somit bewiesen haben, dass der Roller auch eine Mindesthaltbarkeit aufweist, dürfen an der Wertung teilnehmen. In 2003 ging der Wanderpokal mit 146 km/h an Stoffi’s Garage von Österreich. Seit 2008 hält Worb5 mit 13,45 sec (ohne Reaktionszeit) den Rekord.

 

 

Anfang des 20. Jahrhunderts zeichneten sich nicht nur bei unserer Quartermile-Veranstaltung schleichend sinkende Teilnehmerzahlen ab. Um Impulse für eine Trendwende zu setzen, wurde zusammen mit den gewichtigsten nationalen Veranstaltern für Beschleunigungsrennen die „DeutscheBlechrollerMeisterschaft“ geboren. Die Klasseneinteilung, Sicherheitsanforderungen, Wertungen und vieles mehr wurden im DBM-Regelwerk definiert und vereinheitlicht. Die DBM-Sponsoren ermöglichten es in eine professionelle und speziell für Roller angepasste Zeitnahme und dazugehörige Software zu investieren. Die Auftaktveranstaltung der DBM war beim Pfingstrun 2008 mit dem 1. Lauf zur Meisterschaft 2008. Die Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf und es erfreuen sich immer mehr Teilnehmer und Zuschauer an der Meisterschaft.

Seit dem ersten Rennen im Jahr 1995 hat sich das Wettbewerbssystem Doppel-KO bis heute in der DBM bewährt.

 

Zeitplan 1. DBM-Lauf 2018 Pfingstrun Lakescooters SC Wahlwies e.V.
24.04.2018 bis 18.05.2018 (18.00 Uhr) Onlinenennung unter www.deutscheblechrollermeisterschaft.de
   
Samstag 19.05.2018 Anmeldung an der Eschenbühlhütte in 78333 Wahlwies
19.00Uhr - 20.00Uhr  - Keine Fahrzeugabnahme, da ohnehin StVo-Pflicht
   - Fahrzeug muss außerdem dem DBM Regelwerk entsprechen, siehe besonders auch die Abschnitte 
     Schutzkleidung und Fahrzeugcheckliste!
   - Mit Onlinenennung 10€/Klasse ohne 20€/Klasse (ausgenommen Neu bzw. Wiedereinsteiger)
   - Für Anmeldungen am Sonntag generell 20€/Klasse
   
Sonntag 20.05.2018 1. DBM-Lauf 2018 in 78224 Singen (Hohentwiel) Rudolf-Diesel Str. 2
12.00 Uhr Fahrerbesprechung am Vorstart und Einweisung für Einsteiger
12.30-13.00 Uhr Eine Testfahrt je Fahrer
ca. 13.00 Uhr Start 1.DBM-Lauf 2018
ca. 18.00 Uhr Ende
   
Streckenfreigabe mit Sani und Feuerwehr ab 12.30 Uhr vorgesehen.
   
 

Der Flyer ist jetzt online!!!

Ihr habt Fragen oder wollt mit uns in Kontakt treten?

Dann schreibt uns einfach eine EMail an:

 info @ lakescooters . de

 Wir versuchen Euch schnellstmöglich zu antworten!

 

 

 

 

Visitorcounter

Gestern24
Woche26
Monat613
Insgesamt121112

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Sponsoren